Home Adolph Kolping Wir über uns Vorstandschaft Gruppierungen Termine Rückblick Bilder Links Impressum
Verantwortlich leben, solidarisch handeln Herzlich willkommen bei der Kolpingsfamilie Süßen!
Rückblick Veranstaltungen
12.03.2017 Spendenübergabe Christbaumabholaktion an Tafelladen 09.03.2017 Mitgliederversammlung 24.02.2017 Unterhaltungsabend Chor 20.10.2017 Kirchenkabarett mit Ulrike Böhmer 06.12.2017 Nikolausaktion      09.12.2017 Kolpinggedenktag mit Ehrungen                                     
         Kirchenkabarett-Star brachte gute Laune Am 20. Oktober gastierte die Kirchenkabarettistin Ulrike Böhmer im Kath. Gemeindehaus in Süßen. Mit ihrem Programm – hier stehe ich, ich kann auch anders – brachte sie die zahlreichen Besucher kräftig zum Lachen! Als Erna Schabjewski plauderte sie aus ihrem Gemeindeleben in einer Dortmunder Kirchengemeinde und stellte immer wieder Vergleiche zwischen der katholischen und evangelischen Kirche her. Sie informierte erst sich und dann ihre Zuhörer über „diesen“ Luther, und dass sie zusammen mit ihm ein Bad genommen hat, also mit einer Luther-Quitscheente. Dann führte Sie auf, wie die Rangordnung beim Kaffeenachmittag in ihrer Gemeinde ist, dass man es sich verdienen muss, den Kaffee ausschenken zu dürfen  - was die Besucher mit vielen Lachern honorierten. Am Schluss wünschte Sie sich doch wieder mehr Miteinander beider Kirchen, was regen Beifall fand. Nikolaus-Aktion 2017  Der Bischof Nikolaus und sein Knecht Ruprecht besuchten bei der diesjährigen Nikolaus-  Aktion ca. 400 Kinder in 24 Familien, 4 Kindergärten und einer Grundschule. Der Erlös  von € 850,- wurde der Süßener Bürgerstiftung zur Verwendung für bedürftige Kinder zur  Verfügung gestellt und am 13.12.17 an den Vorsitzenden Herrn Schäfer übergeben. Die  Kolpingsfamilie Süßen, der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht bedanken sich ganz  herzlich bei Allen, die mit ihrer großzügigen Spende zu diesem hervorragenden Ergebnis  beigetragen haben.  Kolpinggedenktag und Adventsfeier Am Abend des 09. Dezember gedachten die Mitglieder der Kolpingsfamilie Süßen mit einem Gottesdienst dem Todestag ihres Gesellenvaters Adolph Kolping, der am 04. Dezember 1865 verstarb. In dem von Mitgliedern der Kolpingsfamilie und dem Kolpingchor mitgestalteten  Gottesdienstes ging es um den Zukunftsprozess „Kolping Upgrade“…. unser Weg in die Zukunft. Bei der anschließenden Adventsfeier im adventlich geschmückten Saal des Kath. Gemeindehauses St. Maria stimmten sich die ca. 60 anwesenden Mitglieder und Gäste auf eine frohe und besinnliche Adventszeit ein. Im besinnlichen Teil der Feier, vorbereitet von Martina, hielten unsere 4 Kinder Kerzen stellvertretend für den Frieden, den Glauben, die Liebe und die Hoffnung in den Händen. Nacheinander erloschen die Flammen der ersten 3 Kerzen, da es in der Welt leider nicht zum Besten um Frieden, Glauben und Liebe bestellt ist. Zum Glück jedoch erlosch die Flamme der Hoffnung nicht und lässt uns somit doch auf eine bessere Welt hoffen. Im Rahmen der Feierstunde konnte dann Thomas Czinszky zusammen mit Gerhard Emberger und Martina Schuster vier neue Mitglieder in der Kolpingsfamilie Süßen willkommen heißen: Kilian Emberger, David Zapka, Kevin Benkart und Winfried Hierlemann. Leider verschliefen Kilian (1 Jahr) und David (2 Jahre) die Feier und auch Pfarrer Winfried Hierlemann konnte leider nicht anwesend sein, da er in Kirchheim Gottesdienst hatte. Somit konnte nur Kevin („allein auf der Bühne“) mit Handschlag und einem „Treu Kolping“ bei uns begrüßt werden. Danach durften Thomas und Gerhard gemeinsam mit der geistlichen Leiterin Martina  insgesamt 7 Mitgliedern für 40, 60 und 70 Jahre Mitgliedschaft und Treue zur Kolpingsfamilie gratulieren und jedem Jubilar eine Urkunde und ein kleines Geschenk überreichen. (Bild von links nach rechts: Martina, Albert Emberger, Gerhard, Siegbert Schmid, Hermann Baumhauer, Reinhold Fischer, Torsten Butz, sitzend Josef Kölle, Ulrich Nuding, Thomas) Eine ganz besondere Freude war es uns, dass unsere beiden Gründungsmitglieder und  gleichzeitig ältesten Mitglieder Josef Kölle und Albert Emberger anwesend waren und für 70 Jahre bei Kolping eine Urkunde entgegen nehmen konnten. Mit einem herzlichen Dank an alle Helfer, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben, beendete Thomas Czinszky den offiziellen Teil der Adventsfeier. Danach gab es leckere „St.Martins" Grillwürste mit Kartoffelsalat und Wecken. Die von unserem Grillmeister Franz gegrillten Würste schmeckten lecker und wurden von den Gästen sehr gelobt. Bei Punsch, Glühwein, Bredla und Gutsla klang der Abend dann gemütlich aus. 55 Jahre Kolpingchor Süßen lm Kath. Gemeindehaus Süßen feierte der Kolpingchor Süßen in dem fast voll besetzten Saal bei einem Bunten  Unterhaltungsabend sein langjähriges Bestehen. Dies war jedoch gleichzeitig ein Abschied, denn man hatte sich Ende  Dezember 2017 dazu entschlossen, den Chor aufzulösen. Mit dem Lied "Hab oft im Kreise der Lieben" wurde der Abend  eröffnet. Bei der Begrüßung durch Gerhard Emberger jun. umriss er nochmals das 55jährige Wirken des Chors in seiner  Bedeutung für das Singen in der Gemeinschaft, seine  Mitwirkung in unzähligen Gottesdiensten,  Veranstaltungen und Chorkonzerten. Vom seligen  Adolph Kolping stammt der Satz: "Anfangen ist das  Schwerste, Treubleiben ist das Beste." Der Chor war  die am längsten bestehende Gruppe, immer ein  Eckpfeiler und ein ganz wichtiger Bestandteil der  Kolpingsfamilie. Deshalb war es am Schluss ein nicht  leichter Schritt zu sagen, dass die Zeit gekommen ist,  sich aufzulösen. Am ersten Montag im Monat treffen  sich die Männer jedoch noch privat im Gemeindehaus,  um zusammen mit Dirigent Werner Singer vierstimmig  das Singen zu pflegen. Desweiteren trifft sich die  Gesang-Musikgruppe, welche schon seit ein paar  Jahren besteht, jeden vierten Montag im Monat, um zu  musizieren. In einem Film der Jahre 1993 - 2017,  zusammengestellt von Jürgen Valenta, wurde manch  schöne Erinnerung über Aktivitäten, Konzerte und  Veranstaltungen des Chors wachgerufen. Nach der Pause präsentierte sich die Kolping-Gesang-Musikgruppe mit 3 Liedern,  u.a. mit "Grüaß di Gott, Frau Wirtin", der ein kurzer Querschnitt in Bildern über 55 Jahre Kolpingchor, erstellt von Karl  Hierlemann und Georg Czinszky, folgte. Chorvorstand Erwin Mirovsky bedankte sich in seiner Rede bei Dirigent Werner  Singer über die 22 Jahre als Chorleiter. Als er am 11.9.1995 diese Tätigkeit übernahm, war es für ihn der erste Chor und für  den Kolpingchor ein Glücksgriff. Besondere Höhepunkte waren viele Chorkonzerte von der Klassik, Romantik bis hin zu  bekannten Pop-Klassikern, das Festbankett 1997 zum 50-jährigen Bestehen der Kolpingsfamilie Süßen, die  Partnerschaftsfeierlichkeiten im Jahr 2000 in Törökbalint, sowie im Jahr 2009 die gemeinsame Konzertreise mit dem  Liederkranz Wäschenbeuren nach Detroit/USA und Kanada. Als Dank für diese vielen gemeinsamen Jahre wurde Werner  Singer ein Präsent überreicht. Thomas Czinszky überbrachte als Sprecher des Leitungsteams der Vorstandschaft ein  herzliches Dankeschön an alle Sänger mit Chorleiter für die 55 Jahre Kolpingchor und überreichte allen, auch an die  ehemaligen Sänger, ein Weinglas mit Gravur und eine Flasche Wein. Zu seinem letzten Auftritt sang der Kolpingchor das Lied  "Wer hier mit uns will fröhlich sein" und wurde dann mit einem herzlichen Applaus vom Publikum verabschiedet. Danach trat  die Kolping-Gesang-Musikgruppe nochmals mit 3 Liedern, wie "Aber dich gibt's nur einmal für mich" und "Sierra, Sierra Madre  del Sur" auf, und mit dem von allen Anwesenden gesungenen Lied "Ein schöner Tag" ging ein schöner Abend zu Ende. Ein  Dank an Gerhard Emberger jun., der gekonnt durch diesen Unterhaltungsabend führte.  Kolpingjugend Süßen sammelt für Carisatt - Süßener Tafelladen Am Samstag, den 03. März war es endlich soweit. Die  aus dem Erlös der Christbausammelaktion 2018  gekauften Lebensmittel konnten an den  Carisatt -  Süßener Tafelladen übergeben werden.  Die Kolpingjugend freut sich sehr, dass für den Erlös  dieser Sammlung ein doch so ansehnlicher Berg an  dringend benötigten Lebensmitteln übergeben werden  konnte.  Wir, die Kolpingsfamilie und der Carisatt - Süßener  Tafelladen, möchten uns hiermit nochmals für die oft  großzügige Unterstützung bei allen bedanken.  Die im Bild gezeigten Lebensmittel sind nur ein  Bruchteil der angelieferten Mengen!  Mitgliederversammlung  der Kolpingsfamilie Süßen am 09.03.2018   Zur diesjährigen Mitgliederversammlung konnte der Sprecher des Leitungsteams Thomas Czinszky 19 Mitglieder und einen Gast im Kath. Gemeindehaus St. Maria begrüßen. Martina Schuster trug in Vertretung von Präses Pater Joseph den geistlichen Impuls zum Thema „Meditation in der Fastenzeit“ vor. Anschließend gedachten die anwesenden Mitglieder mit einem Gebet allen verstorbenen Mitgliedern der Kolpingsfamilie. Anschließend folgten die Berichte der verschiedenen Gruppierungen. Thomas Czinszky ging in seinem Jahresbericht auf die verschiedenen Gruppierungen und deren zahlreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr ein. Obwohl die Zahl der aktiven Mitglieder immer mehr abnehme, sei das angebotene Programm und die Veranstaltungen über das Jahr gesehen doch recht ordentlich. Für die Gruppe „Junge Familien“ konnte Andreas Grammer berichten, dass die monatlichen Treffen gut besucht seien und sich mehrere Familien zu einem festen Kern zusammen gefunden hätten. Das „Highlight“ des Jahresprogrammes wäre wieder einmal das Familienzelten hinter Jugendheim mit insgesamt 80 Kindern und Erwachsenen gewesen, so der Sprecher.    Von den Treffen und Veranstaltungen der „Gruppe Ältere“ berichtete Rosemarie Röder. Die Besichtigung der Osterkrippe in Reichenbach/Fils, das Sommerfest hinter dem Jugendheim und  im Oktober ein „Abend bei Kolping“  seien gut besucht gewesen. Für den Kolpingchor berichtete Erwin Mirovsky. Der Chor konnte in 2017 noch 2 Veranstaltungen durchführen. Im Mai ein gemeinsames Konzert mit dem Liederkranz Wäschenbeuren und im Dezember das Weihnachtliche Singen und Musizieren. Da jedoch immer weniger Sänger zur Verfügung stehen, sei nach reiflichem Überlegen und schweren Herzens der Beschluss gefasst worden, den Chor nach 55 Jahren zum Ende des Jahres 2017 aufzulösen. Die Sänger werden sich aber weiterhin jeden 1. Montag im Monat zu einer geselligen Singrunde im Kath. Gemeindehaus treffen, erklärte Erwin Mirovsky zum Ende seines Berichtes. Der Kassenbericht wurde wie immer korrekt und präzise von Kassierer Matthias Reiner vorgetragen. Mit Hilfe einer Powerpoint – Präsentation zeigte er die wichtigsten Ein- und Ausgaben und Kontobewegungen auf. Am Ende seiner Ausführungen konnte er der Mitgliederversammlung ein leichtes Plus des Kontostandes gegenüber zum Vorjahr vermelden. Nachdem die beiden Kassenprüfer Doris und Uli Nuding der Mitgliederversammlung eine einwandfreie Kassenführung bestätigt hatten, wurde die Vorstandschaft auf Antrag von Gerhard Schuster einstimmig von den anwesenden Mitgliedern für das vergangene Geschäftsjahr entlastet. Bei den diesjährigen Wahlen wurden einstimmig für 2 weitere Jahre Doris und Uli Nuding erneut als Kassenprüfer gewählt. Unter Punkt Verschiedenes erklärte Matthias Reiner den versammelten Mitgliedern das Projekt „ Kolping Upgrade“. Damit will sich das Kolpingwerk Deutschland fit für die Zukunft machen. Die Mitglieder des Vorstandes werden dazu im April an einem Forum in Stuttgart teilnehmen.                    Mit einem Dankeschön an die anwesenden Mitglieder durch Thomas Czinszky  und  dem gemeinsamen Singen des Kolpingliedes endete die diesjährige Mitgliederversammlung.
Rückblick