Verantwortlich leben, solidarisch handeln Herzlich willkommen bei der Kolpingsfamilie Süßen! Home Adolph Kolping Termine Links Bilder Impressum Vorstandschaft Wir über uns Rückblick Gruppierungen
Rückblick Veranstaltungen und Aktivitäten 2022
Kolping-Hock - Nachlese Am Sonntag, den 03. Juli fand seit 2019 wieder unser erster Hock  vor dem Katholischen Gemeindehaus statt. Bei 28 Grad und strahlend blauem Himmel war unser Hock bereits  zur Kaffeezeit sehr gut besucht, sodass die von unseren fleißigen  Unterstützern gespendeten Kuchen nach kurzer Zeit ausverkauft  waren. Für die zahlreichen Kinder gab es an diesem Tag den  traditionellen Kletterbaum. Weitere Highlights waren eine Hüpfburg  und für die Kreativen unter den Kindern gab es riesige Holzklötze  für den Bau von abstrakten Gebilden. Die Angebote für die Kinder  wurden von den Mitgliedern unserer Gruppe Junge Familien hervorragend vorbereitet und auch während des Nachmittags betreut und beaufsichtigt. In der Zeit von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr wurden die Anwesenden von 30 Musikern des Süßener Musikvereins mit den  unterschiedlichsten Musikstücken bestens unterhalten. Durch diese Livemusik war der Hock über den gesamten Zeitraum der  Veranstaltung sehr gut besucht. Schon vor 16 Uhr gab es Köstliches vom Grill. Auch die angebotenen Speisen wurden von den  zahlreichen Besuchern gerne angenommen. Gegen 19.30 Uhr leerte sich der Marienplatz, die letzten Gäste traten den Heimweg an.  Nun konnten die anwesenden Helfer mit dem Abbau der Biergranituren und Verkaufszelten beginnen. Gegen 22.15 Uhr war wieder  alles gereinigt und aufgeräumt. Zum traditionellen Ausklang trafen sich die noch Anwesenden bei immer noch angenehmen 20 Grad  zum "Stumpentrinken" und  zur "Nachbesprechung" vor dem Gemeindehaus. Die Organisatoren möchten sich auf diesem Wege  nochmals beim Süßener Musikverein, bei allen Helfern Vorort und bei den Kuchenspendern für ihr Engagement recht herzlich  bedanken.
Endlich eine Jubilarfeier………. Nachdem in den vergangenen 2 Jahren unsere Adventsfeiern mit Jubilarehrungen wegen Corona leider abgesagt werden mussten,  war es am Sonntag den 15.05.2022 nun endlich doch soweit: Der erste „Jubilarnachmittag“ in der Geschichte der Kolpingsfamilie  Süßen konnte stattfinden. Insgesamt 35 Jubilare/innen aus den Jahren 2020, 2021 und 2022 waren dazu eingeladen. Kurz nach 14  Uhr konnte Martina Schuster ca. 60 Gäste im wunderschön mit Frühlingsblumen geschmückten Kath. Gemeindehaus St. Maria  begrüßen. 19 Jubilare/innen waren der Einladung gefolgt, 16 mussten aus verschiedenen Gründen leider absagen. Mit der Geschichte „Das kleine Glück“ zeigte M. Schuster auf, wie wichtig doch in solch schwierigen Zeiten auch schon kleine Glücksmomente sein  können.  In drei Abschnitten wurden dann die Jubilare/innen durch die 3 Leitungsteammitglieder, Gerhard Emberger jun., Matthias Reiner und  Thomas Czinszky geehrt. Jeder Jubilar/in erhielt eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Mit Handschlag und einem „Treu Kolping“  wurde den Jubilaren für ihre langjährige Treue zur Kolpingsfamilie gedankt. Elias Zapka (Klavier) und Gregor Emberger (Posaune) umrahmten mit 3 gekonnt vorgetragenen Musikstücken die Ehrungen.   Anschließend konnten sich die anwesenden Mitglieder und Gäste am mit leckeren Kuchen und Torten gedeckten Kuchenbuffet  bedienen. Bei Kaffee und Kuchen wurde noch lange miteinander gefeiert und sich unterhalten, war doch auch dies schon lange Zeit  nicht mehr unbeschwert möglich.  Die Jubilare/innen: Aus dem Jahr 2020:  Claudia Zabka und Elke Sonström 25 Jahre, Christine Bauer, Rosemarie Röder, Brigitte Schoch, Monika Weiß  und Karl-Bernhard Wechmann 50 Jahre, Erich Bader, Bernhard Bölstler, Rolf Bundschuh, Gerhard Emberger sen. und Karl  Hierlemann 60 Jahre.  Aus dem Jahr 2021: Ulrike Valenta, Dietmar Hermann, Winfried Hierlemann und Jürgen Schnarrenberger 25 Jahre, Reinhold Hummel  60 Jahre, Georg Czinszky, Herbert Funk, Gerhard Hummel und Hubert Seitz 65 Jahre, Karl Blösl 70 Jahre.  Aus dem Jahr 2022: Bettina Koloseike, Martin Gelmar und Stefan Funk 25 Jahre, Christine Czinszky, Gerda Geszler, Gerhard  Emberger jun. und Erwin Mirovsky 40 Jahre, Robert Beck 60 Jahre, Hermann Baumhauer, Reinhold Fischer und Siegbert Schmid 65  Jahre, Karl Zeller 70 Jahre, Albert Emberger 75 Jahre.
Kuchenverkauf für die Ukrainehilfe am Ostermontag Am Ostermontag, dem 18. April 2022 fand im katholischen Gemeindehaus ein von unserer Kolpingsfamilie organisierter Kuchenverkauf zugunsten der Ukrainehilfe statt. Wir freuen uns, dass diese Aktion so erfolgreich war und wir einen Spendenbetrag in Höhe von 969,84 € an den Verein "Hope e.V. Kuchen" überweisen konnten. Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei den vielen Bäckerinnen und Bäckern, die durch ihre Kuchenspenden diese Aktion erst möglich gemacht haben. Ein Dankeschön geht auch an die vielen Besucher, die die zahlreichen und leckeren Kuchen gekauft und großzügig gespendet haben. Viele von ihnen nutzten auch die Anwesenheit der Mitglieder des Vereins "Hope e.V. Kuchen" und informierten sich über deren Arbeit.
Verstärkung für Vorstandschaft Wir wünschen Vorstandsmitglied Regina Grammer und Beauftragter Jugendarbeit Marcel Lang viel Erfolg und Freude bei Ausüben ihren Aufgaben.  (Übersciht Vorstandschaft)
Kolpingsfamilie Süßen spendet Erlös aus Christbaumsammelaktion Nachdem im Jahr 2021 aufgrund der Coronabedingungen keine Christbäume eingesammelt  werden durften, hat sich damals die Kolpingsfamilie dazu entschlossen, eine Spendenaktion  für die Vesperkirche in Göppingen und den Carisatt-Laden in Süßen zu starten. Nun war es  in diesem Jahr endlich wieder möglich, wenn auch unter erschwerten Bedingungen und in  etwas abgewandelter Form, die Sammlung durchzuführen. In diesem Jahr galt es die  persönlichen Kontakte der Helfenden zu den Bürgern auf ein Minimum zu reduzieren.  Deshalb entschieden die Organisatoren alle ordnungsgemäß bereitgestellten Bäume  kostenlos abzuholen. Wer wollte, konnte jedoch eine Spende auf das Spendenkonto der  Kolpingsfamilie überweisen. Von dieser Möglichkeit hat die Süßener Bürgerschaft zahlreich  Gebrauch gemacht, so dass wir am Ende der Aktion die Vesperkirche und den Carisatt-  Laden mit einer Spende von je 1.780.- EUR unterstützen können. Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen Spendern für das tolle Ergebnis und das uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken.
Vesperkirche Göppingen 2022 Am Donnerstag vergangener Woche und letzten Dienstag machten wir uns erneut wieder mit zahlreichen selbstgebackener Kuchen  auf den Weg zur Vesperkirche nach Göppingen. Seit 10 Jahren unterstützen Mitglieder und Freunde unserer Kolpingsfamilie diese  Aktion in der Göppinger Stadtkirche. Nachdem im letzten Jahr das Essen ausschließlich „to go“ angeboten wurde, ist es dieses Jahr  auch wieder möglich, das Essen vor Ort einzunehmen. Bis zu 170 Essen werden dort täglich ausgegeben.  Zusätzlich zu unseren Kuchen durften wir auch in diesem Jahr wieder einen Spendenscheck in Höhe von  1780,- € an Herrn Grupp, der stllvertretend für Herr Baumung vor Ort war, überreichen. Der Erlös kommt aus  der diesjährigen Christbaumsammelaktion der Kolpingjugend. Obwohl in diesem Jahr die Christbäume  kostenlos eingesammelt wurden, unterstützen uns sehr viele Süßener Bürger durch großzügige Spenden, die  unseren Hilfsprojekten Vesperkirche Göppingen und Tafelladen in Süßen zu Gute kommen. Ein ganz herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle  zunächst an alle Kuchenspender, die diese Aktion wieder  möglich gemacht haben. Eure und Ihre Bereitschaft macht es möglich, die  Vesperkirche auch zukünftig auf diese Weise z unterstützen. Ein ebenso herzliches Dankeschön geht an die vielen Spender, die unser  Spendenaktion unterstützen und mit deren Hilfe wir die Welt ein bisschen besser  machen können. Martina Schuster
Spendenübergabe Am 3. Adventssonntag war es endlich soweit. Wir, vier Mitglieder der Kolpingsfamilie Süßen, machten uns auf den Weg ins 380km  entfernte Ahrweiler. Dort trafen wir uns mit Mitgliedern der Kolpingsfamilie Ahrweiler und überreichten persönlich einen symbolischen  Scheck in Höhe von 24.386,63€. Mit diesem Betrag werden 22 von der Flutkatastrophe betroffenen Familien unterstützt. In unserem  Gepäck hatten wir auch noch für jede Familie eine "Adventliche Überraschung" mit selbstgebackenem Stollen, einer Kolpingkerze und  einer Weihnachtsgeschichte. Von der Kolpingsfamilie Ahrweiler wurden wir herzlich empfangen. Sie führten uns durch die historische  Altstadt. Unser erstes Ziel war die örtliche Kirche, die komplett unter Wasser gestanden hatte. Sie hat, wie alle anderen Gebäude,  großen Schaden erlitten. An den Schmutzrändern der Häuser konnten wir sehen, wie hoch das Wasser gestanden  hatte. Schlimm verwüstet wurde auch der örtliche Friedhof. Es ist nicht nur  materieller Schaden entstanden, sondern es gingen viele ideelle Dinge und  Erinnerungen verloren. Das Leid ist unendlich groß, und jeder versucht so gut  wie möglich damit fertig zu werden. Jedoch blicken die Menschen dort  vertrauensvoll in die Zukunft. Sie sind dankbar über jede Hilfe, auch in Form  von Geldspenden, die sie erhalten. Die meisten staatlichen Spenden fließen in  die Infrastruktur, wie z. B. Straßen und Brückenbau, und kommen so nur  mittelbar bei den Betroffenen an. Eine finanzielle Unterstützung ist häufig auch  mit bürokratischen Hindernissen verbunden. Mit vielen beklemmenden als auch  hoffnungsvollen Eindrücken, sowie mit der Gewissheit, dass unsere  Spendengelder an den richtigen Stellen angekommen sind, machten wir uns  wieder auf den Heimweg nach Süßen. Zum Schluss gilt unser herzlichster  Dank allen Spenderinnen und Spender, die diese Aktion unterstützt und somit  diesen Spendenbetrag erst ermöglicht haben. Es sei Ihnen allen nochmals  versichert, dass alle Spenden zu 100% im Ahrtal angekommen sind. An dieser  Stelle möchten wir auch Grüße und den Dank aller Familien übermitteln, die eine Spende erhalten haben.
Kolpinggedenktag und Adventsfeier Mit einem Gottesdienst am Samstagabend (03.12.2022) gedachten die Mitglieder der Kolpingsfamilie Süßen dem Todestag ihres  Gesellenvaters Adolph Kolping, der am 04. Dezember 1865 verstarb. Der von Mitgliedern der Kolpingsfamilie mitgestaltete  Gottesdienst stand unter dem Thema: "Perspektivwechsel". Im adventlich geschmückten Saal des Kath. Gemeindehauses St. Maria  stimmten sich die ca. 50 anwesenden Mitglieder und Gäste auf eine frohe und besinnliche Adventszeit ein. Mit adventlichen Liedern,  begleitet von Bettina (Klavier) und Gregor (Posaune), begann der besinnliche Teil der Feier. Bei dem Weihnachtsspiel "die Reise nach Betlehem" nahmen uns die Kinder der Gruppe "Junge Familien" mit auf den etwas sonderbaren Weg zum Stall, zu Maria und Josef  und dem Kind in der Krippe. Mit viel Applaus wurde das von Regina einstudierte Spiel belohnt. Traditionell werden im Rahmen der  Adventsfeier auch neue Mitglieder in die Kolpingsfamilie aufgenommen. Dieses Jahr durften die beiden Leitungsteammitglieder  Gerhard Emberger und Thomas Czinszky insgesamt 13 kleine und große Neumitglieder in unserer Kolpingsfamilie begrüßen. Mit  einem kleinen Geschenk und per Handschlag und dem Gruß "Treu Kolping" wurden die "Neuen" herzlich begrüßt. Mit einem großen  Danke schön an alle Helfer die zum Gelingen der Feier beigetragen haben beendete Th. Czinszky den offiziellen Teil der Adventsfeier. Bei Glühwein, Punsch und einem leckeren Buffet mit selbst gebackenen Leckereien klang dann die Feier gemütlich aus.